Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 9MS44

Info: In einer Einrichtung mit unterschiedlichen Persönlichkeiten kommt es häufig zu Missverständnissen und Konflikten zwischen den KlientInnen. Dabei sind die MitarbeiterInnen und Führungskräfte bei der konstruktiven und fairen Konfliktbewältigung besonders gefordert.
In diesem Workshop wird ein Handwerkzeug aus der Mediation vermittelt, durch das die MitarbeiterInnen ihre Handlungsfähigkeit bewahren. Dabei kann den KlientInnen eine konstruktive Streitkultur und selbstständige Konfliktlösungsmöglichkeit in Form von Symbolen angeboten werden.
Zu Beginn wird das eigene Konfliktverhalten und Kommunikationsmuster reflektiert und im Weiteren ein Konfliktklärungsmodell für die Vermittlerrolle aus der Mediation angewendet.
Ziele:
• Kommunikation
- unterschiedliche Kommunikationsmöglichkeiten und deren Wirkung
- Vermittlung eines systemischen Arbeitsansatzes
• Konstruktiver eigenverantwortlicher Umgang mit Konflikten
- Konfliktbewältigung für KlientInnen anhand von Symbolen und Ritualen
- Reflexion der Situation
• Wichtige Hintergründe als Auslöser für einen Konflikt beachten
- Auffälliges Verhalten als Signal wahrnehmen, anerkennen und versuchen, den Sinn dahinter zu verstehen

Dieses Seminar kann als Aufbaumodul für das Zertifikat "Fachbegleitung - Pädagogische Psychologie" angerechnet werden.

Unterrichtseinheiten: 16

TeilnehmerInnen: MitarbeiterInnen in sozialpädagogischen Arbeitsfeldern

TeilnehmerInnenzahl: Max. 16 Personen

Arbeitsweise: Theorieinput, vertiefende Übungen; Klein- und Großgruppenarbeit, Rollenspiele

Kosten: 360,00 € , Übernachtung/Frühstück im EZ 60,00 Euro/Tag

Datum Zeit
Mi. 05.06.2019 10:00 - 18:00 Uhr
Do. 06.06.2019 09:00 - 17:00 Uhr
Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.